SETAC GLB

SETAC GLB GDCh
SETAC-EUROPE (German Language Branch) e.V.Society of Environmental Toxicology and Chemistry & Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Kursinformationen

Molekulare Wirkmechanismen und Wirkungen auf die Zelle 2020

Kursleitung

·        Prof. Dr. T. Braunbeck

Dozenten 2020

·        Prof. Dr. T. Braunbeck, COS, Universität Heidelberg

·        PD Dr. Lothar Erdinger, Hygiene-Institut Heidelberg

·        Dr. Martina Fenske, Abteilung Ökotoxikologie, Fraunhofer IME, Aachen

·        Dr. Susanne Knoerr, COS, Universität Heidelberg

·        Prof. Dr. H.-R. Köhler, Institut für Evolution und Ökologie, Universität Tübingen

·        Prof. Dr. Uwe Strähle, Institut für Toxikologie und Genetik, KIT

·        Dr. Carsten Weiss, Institut für Toxikologie und Genetik, KIT

·        

In der Ökotoxikologie wird nicht nur von Dozenten und Forschern an Hochschulen und Forschungsinstituten, sondern auch von Ökotoxikologen in Behörden und der Wirtschaft eine zunehmend fundierte Kenntnis molekularer Wirkmechanismen und Wirkungen von Umweltschadstoffen auf Zellen und Organismen verlangt. Dieser Kurs bietet eine Einführung in mögliche toxische Wirkungsmechanismen – aufgrund der Vielzahl möglicher Mechanismen kann natürlich nur eine Auswahl vorgestellt werden.

 

Inhalte

Struktur & Funktion der Zelle, Beeinträchtigung zellulärer Prozesse: Ca-Gleichgewicht, oxidative Phosphorylierung, Enzymhemmung, oxidativer Stress, Wirkungen auf zelluläre Strukturen (Membranen, Organellen, Zellkern) • Theorie: Histologie, Elektronen- und Lichtmikroskopie • Demonstrationen und praktische Übungen: Schneiden, Färben Mikroskopieren • Wirkungen auf die Zelle: Cytotoxizität, Gentoxizität, Cancerogenese, Entgiftungs- Reparatur- und Schutzprozesse (Metallothioneine, Stressproteine) • Praktische Übungen: Zellkultur • Demonstration & praktische Übungen: Cytotoxizitätstest, verschiedene Endpunkte • Spezifische Wirkungen I: Gentoxizität und Mutagenität: Comet-Assay, Mikrokerntest und Ames-Test • Demonstration: Ames-Test • Praktische Übungen: Comet-Assay und Mikrokerntest • Spezifische Wirkungen II: Biochemie, Biotransformation, HSP70 • Demonstration: HSP70, PCR-Technik • Praktische Übung: EROD-Assay • Genomics, Proteomics I & II • Demonstrationen •

Der Kurs wir geleitet von:

Prof. Dr. T. Braunbeck

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Veranstaltungsort: Heidelberg

 

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an

Prof. Dr. Thomas Braunbeck, Aquatische Ökologie und Toxikologie, Center for Organismal Studies (COS), Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 230, D-69120 Heidelberg; Mail: Tel: 06221-545668

Datum

31.08.–04.09.2020

Ort

Universität Heidelberg

Standardpreis

€ 800,00
den Ihrem Status entsprechenden Preis entnehmen Sie bitte Ihrer Rechnung

Anmeldung

Für die Warteliste anmelden
(0 Anmeldungen auf der Warteliste)


Zur Übersicht